So helfen Sie

Ihre Zustiftung - die dauerhaft gegen Not wirkt.

Eine Zustiftung erhöht das Stiftungskapital und dementsprechend
unsere langfristige Handlungsfähigkeit. Als Teil des Stiftungskapitals bleibt Ihre Zustiftung ungeschmälert erhalten. Daraus resultieren kontinuierlich Zinserträge, die Jahr für Jahr helfen. Wenn Sie 1.000 € oder mehr zur Erhöhung unseres Stiftungskapitals einbringen, werden Sie Zustifterin bzw. Zustifter und mit einer Urkunde ausgezeichnet. Zudem übersenden wir Ihnen eine Bestätigung über Ihre Zustiftung für das Finanzamt, den jährlichen Tätigkeitsbericht und Einladungen zu Veranstaltungen der Stiftung Sozialdienst katholischer Frauen im Bistum Fulda.

 

Der Vorteil unserer Zustifterinnen und Zustifter ist, dass ihr segensreiches Engagement von Dauer ist und jedes Jahr Hilfen für Menschen in Ihrer Region ermöglicht.
Das macht Ihre Zustiftung so außerordentlich wirkungsvoll. Als Stifterin und Stifter der SkF-Stiftung im Bistum Fulda sorgen Sie dafür, dass die Stiftung, über viele Generationen helfen kann. Ihr zugestifteter Betrag bleibt immer erhalten und erbringt Jahr für Jahr Erträge für die soziale Arbeit.

Noch ein Vorteil:
Selbstverständlich ist Ihre Zustiftung von der Steuer absetzbar. Ab einer gewissen Höhe des Betrages gibt es sogar steuerlich besonders vorteilhafte Regelungen für Sie.

Sprechen Sie mit Ihrem Steuerberater darüber.

 

„Bei uns macht Stiften glücklich! Versuchen Sie’s. Gerne geben wir Ihnen weitere Informationen über die persönliche Ausgestaltung Ihres Engagements im Stifterkreis.“

Marion Meister, Stellvertretende Vorsitzende der Stiftung Sozialdienst katholischer Frauen im Bistum Fulda